„Mein kleiner Stadtgarten“ – Buchvorstellung und Verlosung

Das neue Buch vom Garten Fräulein Silvia Appel ist Anfang Februar im Ulmer Verlag erschienen!

 

„Mein kleiner Stadtgarten“ – urbanes Gärtnern mit frischen Ideen

Urbanes Gärtnern ist nicht ein „Lifestyle“-Thema, sondern ein echtes Lebensgefühl für Silvia Appel. Wer sie auf ihrem Blog Garten-Fräulein besucht, wird das schnell spüren.

 

Der renomierte Ulmer-Verlag, der in diesem Jahr sein 150 jähriges Jubiläum feiert (Glückwunsch und Respekt!) hat mit dem vierten Buch (plus ein E-Book) von Silvia voll ins Schwarze, oder besser ins Grüne getroffen. Auf 144 Seiten werden in 7 Kapiteln das Gärtnern in der Stadt in all seinen Facetten beleuchtet. Für einen Preis von € 16,90 erhält der/die Stadtgärtner/in alle erdenklichen Grundlagen und Tipps.

Der größte Garten-Trend momentan ist und bleibt Urban Gardening! Silvia Appel sieht in der „Sehnsucht nach Grün statt Grau“, wie es in Kapitel 1, den „Stadtgarten-Basics“ heißt, einen Widerspruch. Auf der einen Seite zieht es aus verschiedenen Gründen immer mehr Menschen in die Städte. Auf der anderen Seite wird das Leben auf dem Lande beinahe glorifiziert. Der Anbau von eigenem Obst und Gemüse, der Wunsch, sich gesund zu ernähren, zu wissen, was ist drin in der Nahrung, hat einen hohen Stellenwert. Die Schlagwörter Nachhaltigkeit, Ökologie und Achtsamkeit gerade im Umgang mit unseren Ressourcen spielen bei der Idee „wir holen das Land in die Stadt“ eine große Rolle. Grün statt Grau findet mehr und mehr Anhänger, im eigenen Stadtgarten, auf dem Balkon, dem Fensterbrett, im Hinterhof, auf dem Dach, auf öffentlichen Grünstreifen vor dem Haus/Wohnung, wie Baumscheiben und Verkehrsinseln, in Klein-oder Schrebergärten, in Gemeinschaftsgärten… Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Klasse, was das Garten Fräulein da alles für Ideen zusammengetragen hat!

Die Guerilla-Gardening-Idee ist eine wundervolle Idee, selbst das hässlichste Fleckchen Erde der Stadt attraktiv zu machen. Dabei werden gerne „Seedbombs“ – Samenbomben (siehe Foto unten links) verwendet, für die es im Buch auch ein „Rezept“ gibt. Übrigens, ein Guerilla-Gärtner der ersten Stunde soll Goethe gewesen sein, der ständig Veilchensaat bei sich trug, um diese hier und dort, zur Verschönerung der Welt, auszustreuen…

„Mein kleiner Stadtgarten“ ist ein richtig schönes Buch für alle, die sich nach meiner Gartenkolumne „Gute Vorsätze“ entschieden haben, jetzt, in diesem Frühling Gärtner/in zu werden. Aber auch für diejenigen, die hinter den Ohren nicht mehr ganz so grün sind, sondern schon einen kräftig grün gefärbten Daumen haben! Mit einladenden Tipps, Pflanzenportraits, DIY`s und vielen verschiedenen Möglichkeiten das eigene Reich in der Stadt lebendig und bunt zu gestalten, gibt „Grünes für Vorgarten, Hinterhof, Balkon und Handtuchgarten“ (so der Untertitel) einen reichen Einblick in den Kosmos des Stadtgartenmenschen. Auch für den/die Gärtner/in im ländlichen Raum ist das Buch ein Tipp, denn auch dort hat nicht jeder ein großes Grundstück zur Verfügung!

Es fällt schwer, den Start in die Gartensaison 2018 aufgrund der derzeitigen Temperaturen nicht sofort angehen zu können. Aber Freunde, ihr sollt ja auch erstmal das Buch lesen!

Und das gibt es jetzt hier zu gewinnen! Schreibt mir bis zum 9. März 2018 in einem Kommentar, welches Gartenprojekt ihr in diesem Jahr umsetzen möchtet! Per Auslosung wird der/die Gewinner/in ermittelt. Viel Glück!

Tatatada! Der Glücksfeenerich Deti hat heute, am 10.03.2018 ausgelost! Ich danke euch allen für die vielen Kommentare hier im Blog und auf Instagram. Ihr alle habt euch wundervolle Projekte für euren Garten vorgenommen und ich hätte allen Teilnehmern das Buch gewünscht. Habt alle ein tolles Gartenjahr!

Gewinnerin ist Kristin @mit_herz_und_schaufel!

Sie möchte noch größere und üppigere Blumenbeete anlegen, bunt und bienenfreundlich soll es werden! In ihren Gemüsebeeten möchte sie verschiedene Tomatensorten ausprobieren und Brokkoli anbauen. Viel Freude und gutes Gelingen, liebe Kristin, bei der Umsetzung deiner Projekte!



12 Gedanken zu „„Mein kleiner Stadtgarten“ – Buchvorstellung und Verlosung

  1. Hach das hört sich nach perfektem Buch für mich an. Wir sind umgezogen und haben jetzt einen sehr, sehr vernachlässigten Garten mitten in der Stadt… da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll vor lauter Projekten. Ein bisschen Inspiration käme da gerade recht! Lg aus Bayern Kathi

    • Kathrin Kock sagt:

      Liebe Kathi,

      da käme der „Kleine Stadtgarten“ genau richtig… Schön, dass du dabei bist, ich drücke auch dir die Daumen!

      Lieben Gruß
      Kathrin

  2. Wir planen dieses Jahr unsere Terassen umzugestalten bzw. zu verlegen und den alten Pool in einen Naturpool umzuwandeln! 🙂

    • Kathrin Kock sagt:

      Liebe Sabrina,

      das hört sich nach einer Großaktion an. Da kannst du auf jeden Fall noch ein paar Ideen und den einen und anderen Denkanstoß gebrauchen!
      Toi, toi, toi für dich!

      Liebe Grüße

      Kathrin

  3. Hallo Kathrin,
    auch in unserem Garten wird es dieses Jahr nicht langweilig.
    Neben zwei neuen, großen Staudenbeeten wird unser größtes Projekt ein kleiner Bachlauf sein. Ich bin schon sehr gespannt, wie und ob das gelingt. Neue Ideen kann jeder Gärtner gut gebrauchen, daher schmeiße ich mich auch mit in den Lostopf. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel

    • Kathrin Kock sagt:

      Hallo Krümel,

      ist das nicht schön, dass ein Garten nie fertig wird? Auch ihr habt ja richtig was vor in diesem Jahr und es ist total spannend von euch allen zu hören, was so geplant ist auf der eigenen Scholle.
      Schön, dass du über meine Buchvorstellung gestolpert bist, ich wünsche auch euch, dass die Losfee euch ziehen möge…

      Lieben Gruß und schönes Wochenende

      Kathrin

  4. Liebe Kathrin,

    danke für diesen tollen Beitrag. Meine beste Freundin ist jetzt nach Düsseldorf wegen ihres Jobs gezogen und sie hat nur einen kleinen Balkon zur Südseite. Vor zwei Jahren sind wir beide angefangen, unsere eigenen Kräuter anzubauen. Das klingt jetzt erstmal nicht besonders, aber wir beide hatten nicht wirklich einen grünen Daumen und es war eine echte Herausforderung. Sie sucht neue Herausforderungen, da wäre das Buch sehr passend.
    Viele Grüße
    Sarah

    • Kathrin Kock sagt:

      Liebe Sarah,

      jeder fängt ganz vorne an. Ich wusste anfangs nur, das „Grüne“ kommt nach oben… Begriffe wie „Staude“ hatte ich vorher auch noch nicht gehört und was „Giersch“ ist, habe ich ziemlich schnell gelernt 😉

      Auch dir viel Glück bei der Verlosung!

      Lieben Gruß

      Kathrin

    • Kathrin Kock sagt:

      Hallo Hanni,

      ich finde es gar nicht schlecht, sich erstmal auf ein Projekt zu konzentrieren! Viel Erfolg mit den Tomaten und ein schönes Frühjahr!

      Auch dir viel Glück bei der Verlosung,
      lieben Gruß

      Kathrin

  5. Wir haben bereits zwei Hochbeete und unsere Kinder sind verrückt nach selbst gepflückten Beeren oder selbst gezogene Rüben. Daher haben wir vor, in den nächsten Wochen ein weiteres Hochbeet anzufertigen, das dann aus Platzmangel auf Rollen auf der Terrasse stehen muss. Ich hoffe, das Buch würde mir noch ein paar Tipps geben!

    • Kathrin Kock sagt:

      Moin Andreas,

      schön, dass du dabei bist! Ich finde es super, mit Kindern zu gärtnern. Was sie so spielerisch nebenher lernen, bleibt unvergessen, wenn sie mal groß sind!
      Das Buch wäre bestimmt hilfreich und ich drücke euch die Daumen!

      Viele Grüße
      Kathrin

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .