Ein selbstgemachter Kranz im Naturlook

DIY: Ein Nachmittag mit Heißkleber und CO

 

Ein verregneter Nachmittag im Februar… Da waren doch noch ganz viele Mohnkapseln vom vorherigen Sommer?!

Schon ganz lange wollte ich dabei – immer kam etwas dazwischen… Aber nun! Habt ihr Lust, mir bei der Entstehung meines Kranzes aus getrockneten Mohnkapseln zuzusehen?

 

Zunächst einmal die „Zutaten-Liste“ und die Vorbereitungen für einen beidseitig beklebten Kranz:

Für einen beidseitig beklebten Kranz benötigt man reichlich Mohnkapseln, daher im Sommer ordentlich sammeln!

Beim Andrücken der Mohnkapseln auf den Kranz-Rohling bitte den Kranz in der freien Hand halten, wenn der Kranz von beiden Seiten beklebt wird. Die Kapseln sind druckempfindlich. Ich gebe zu, wer schwache Nerven hat und/oder zu leichter bis schwerer Ungeduld neigt, der muss sich wirklich an den Riemen reißen… Ich habe doch zu dem Nachmittag noch einen halben Vormittag gebraucht. Das Ergebnis überzeugt mich jedoch und lässt die lange und etwas Strafarbeit-ähnliche Klebezeit schnell vergessen.

Wer nicht so auf den Naturlook steht, kann den fertigen Kranz noch in Wunschfarbe besprühen.

 

Und noch ein wenig „dekoriert“:

Wenn ihr Mohn im Garten habt, dann sammelt fleißig! Die Mohnblüte bleibt natürlich unübertroffen, bei mir blüht der Papaver somniferum (dessen Saat bei uns im Boden war und durch die Baggerarbeiten beim Hausbau „aktiviert“ wurde) in den schönsten Farben! Einfache, halb gefüllte und stark gefüllte Blüten bieten ein so schönes Bild, ich freue mich schon jetzt auf die Blütezeit im Juni – und auf das Kapseln-sammeln. Ich brauche doch noch einen zweiten Kranz!

 

 

 



6 Gedanken zu „Ein selbstgemachter Kranz im Naturlook

    • Kathrin Kock sagt:

      Danke, liebe Margit! In der Tat ist das eine Geduldsprobe… Geduld ist ja aber DIE Gärtner-Tugend und wenn man erstmal drin ist, geht es auch.
      Hat was von Meditation, wie Unkraut (oder besser Beikraut) jäten 😉

      Ich wünsche dir viel Sonne am Wochenende, liebe Grüße

      Kathrin

  1. Solch schlichte Kränze aus einer einzigen Zutat gehen immer und kann man auch immer sehen. Sehr schön gemacht, gut dass Du im Sommer schon vorausgeplant hattest! Danke fürs Zeigen des schönen Kranzes. LG sendet Marion

    • Kathrin Kock sagt:

      Liebe Marion,

      lieben Dank! Ich mag die schlichte Deko auch am liebsten. Wie du sagst, die geht immer!
      Mein Grundsatz auch hier: weniger ist mehr.

      Dieses Jahr werde ich wieder kräftig sammeln, damit ich im nächsten Winter wieder die Heißklebe-Pistole schwingen kann…

      Herzliche Grüße

      Kathrin

    • Kathrin Kock sagt:

      Liebe Marina,

      ich arbeite daran. Momentan funktioniert es noch nicht mit dem Abo….

      Dir und deinen Lieben ein wunderschönes Winterwochenende!

      Liebe Grüße
      Kathrin

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .