Zauberhafte Akelei

Nun blühen sie wieder, die anmutig schwebenden und nickenden Akeleien…

 

Akelei macht blau!

 

Die Akelei (lat. Aquilegia) gehört zur Gattung der Hahnenfußgewächse oder Ranunculaceae. Etwa 75 verschiedene Arten sind vornehmend in klimatisch gemäßigten Gebieten auf der Nordhalbkugel zu finden.

Die gemeine Akelei, Aquilegia vulgaris wird zwischen 30 und 90 cm hoch. Die Höhe ist abhängig von den Lichtverhältnissen und vom Boden. Natürliche Standorte sind lichte Wälder, Waldränder, auf Ebenen und im Gebirge bis etwa 2000 m Höhe. Sie blüht in den Farben rot, weiß, violett und blau. Ihre Schwestern Aquilegia einseleana und Aquilegia atrata fühlen sich im Gebirge so richtig wohl und zeigen sich in violett und braunviolett. Sie werden zwischen 15 und 70 cm hoch.

Die Akelei ist eine unkomplizierte Frühlings-Staude, die sich durch reichliche Selbstaussaat im Garten vermehrt. Sie ist eine weit-und altbekannte Schönheit, die schon den Vorläufern unserer heutigen Hausgärten, den Kloster, Bauern-oder Cottagegarten, bekannt war. Die Eleganz der Blüte wurde durch Züchtung über die Jahre hin weiter gesteigert.

Die Blüten-Farben decken die gesamte Palette des Tuschkastens ab. Blütezeit ist von Mai bis Juni. Es gibt zweifarbige Züchtungen und Züchtungen mit besonders langem Sporn.

Die anspruchslose Akelei liebt einen Platz in lichtem Schatten. Auch mit Halbschatten kommt sie gut klar. Je weniger Sonne sie hat, desto länger halten sich die Blüten. Sie passt wunderbar in naturnahe Gärten.

Die „Caerulea“-Hybriden bringen die langspornigen und großblumigen Akelein hervor. Hier reicht die Farbskala von weiß, gelb, rosa, rot bis purpur und blau.

Bezaubernd ist auch die Akelei-Flabellata-Hybride „Ministar“, eine Zwerg-Akelei, die nur 20 cm hoch wird. Sie ist kurzgespornt und hat blau-weiße Blüten.

 

Eine gelbe Caerulea-Hybride

 

In meinem alten Garten habe ich eine rosarote Sorte gehabt, die sich durch den ganzen Garten ausgesamt hat. Da musste ich schon mal sehr rabiat vorgehen und aussortieren…

Jahrelang habe ich versucht, verschiedene Sorten zu ziehen. Diese Akeleien sind leider nicht alle wieder gekommen, bzw. haben im zweiten Standjahr nicht in den gekauften Farben geblüht. Auch ein Teil meiner gelben Hybride (siehe Foto oben) im neuen Garten blüht inzwischen blau…

Das passt farb-thematisch eigentlich gar nicht, aber ich werde milder – noch steht sie.

Was habt ihr für Erfahrungen mit Akeleien gemacht? Was sind eure Lieblingsfarben?



Ein Gedanke zu „Zauberhafte Akelei

  1. Ich liebe diese zarten Blütengeschöpfe. Sie samen sich (manchmal zu) gut aus! Welche Sorte ich habe, kann ich nicht sagen… sie sind auf jeden Fall blau, denn ursprünglich standen sie im blauen Beet.
    Viele Grüße von Margit

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.