Gartentour Blütentraum Münsterland – mein Reisebericht

Gartenträume zwischen Paderborn und Bocholt

Überwältigende Rosenpracht im Garten Bergschneider in Paderborn

 

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben… Vom 12.06.-15.06.2017 haben sich 44 Teilnehmer mit mir auf den Weg gemacht, um acht Gärten zwischen Paderborn und Bocholt zu besuchen…

Der große Unterschied zur mehrtägigen Gartentour nach Süd-England im letzten Jahr war, dass wir im Münsterland ausschließlich private Gärten besucht haben. Mit sehr lebendigen und interessanten Besitzern, nichts mit National Trust, ehrenamtlichen Helfern und Volunteers, alles hundertprozentiger Einsatz der jeweiligen Gartenfrauen-und Männer…

 

 

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, diese schöne Zeile aus dem Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse, ließ sich ohne Einschränkung gleich auf den ersten Garten an unserem „Anreisetag“ übertragen. Nach der langen Busfahrt war die Erwartungshaltung groß! Diese wurde übertroffen, ein märchenhafter Garten mit unglaublichen Rosenschönheiten, die uns zur großen Freude, in vollster Blüte standen! Eine tolle Führung von Brigitte Bergschneider und 44 + eine schwebten im siebten Rosenhimmel!

Der zweite Tag begann mit einem Garten eines Profi-Paares. Privat-und Schaugarten in einem und der Gedanke „kneif mich mal“ ist sicherlich nicht nur mir gekommen! Völlig gartengeflasht…Herr Picker hat uns in Empfang genommen und uns die Geschichte seines Gartens in Borken-Weseke anschaulich vorgestellt…

Es war schwer, sich zu lösen aus diesem Gartenparadies…

Der zweite Garten des Tages war ein reiner Privat-Garten mit liebevoll umgesetzten Gartenideen. Schon der Willkommens-Gruß vor dem Haus zeigte, wie ideenreich die Gartenbesitzerin ist. Frau Krukenmeyer aus Bocholt ließ uns an ihrer Gartenbegeisterung teilhaben und beseelt nahmen wir die eine oder andere Anregung mit auf die weitere Tour…

Noch ein dritter Garten erwartete uns in Bocholt! „Susan Island“, der Garten von Susanne Paus und ihrem Mann Peter Zweil. Von mir besonders ersehnt, denn ich bin 2006 und 2007 durch ihre Gartenbücher „Blühende Paradiese“ und „Blühendes Münsterland“ inspiriert, auf privater Gartentour unterwegs gewesen. Und nun war ich so richtig gespannt auf ihren eigenen Garten…

Auch hier konnten wir uns schwer trennen und haben ordentlich Ideen sammeln können…

Der dritte Tag führte uns bei strahlendem Sonnenschein nach Rosendahl ins Rosenzentrum Westmünsterland. Wer bisher noch nicht Fan von David Austin Rosen war, der ist mit Sicherheit dort infiziert worden. Ein wunderschöner und gepflegter Schaugarten, der uns auch ein wenig Heimatgefühl brachte. Haben doch tatsächlich dort in einer Gartenecke Ableger Alter Rosen aus Gerda Nissens Rosengarten am Meldorfer Landwirtschaftsmuseum eine neue Heimat gefunden. Junior-Chef Dahlke hat uns redegewandt viele Weisheiten über Rosen näher gebracht! Es war eine Freude, seinen Ausführungen zu folgen! Dann aber wollten wir doch noch ein wenig einkaufen. So sind nicht nur Rosen über den Ladentisch gegangen, auch wilde Tiere in form von Steinguss-Löwen haben den weiteren Weg mit uns beschritten.

Ein holländischer Landschaftsgarten stand noch auf dem Tagesprogramm: Der Garten Rosenhaege von Willy Grijsen. Sie hat in Arnheim Gartenarchitektur studiert und arbeitet als Landschafts/Gartenarchitektin. An der Gartenpforte ihres Privatgarten, der zugleich auch Schaugarten ist und ein feines Café und einen noch feineren britisch angehauchten Laden mit Garteninterieur und Bekleidung beherbergt, empfing uns die Gartenlady und führte uns in ihre Art des Gärtners und Gestalten ein.

Tja, und wie das so ist…Auch die schönste Reise findet ein Ende! Aber nicht, ohne vorher am vierten Tag noch zwei Gärten gesehen zu haben!

So führte uns der Weg noch einmal nach Rosendahl. Genauer gesagt nach Rosendahl-Holtwick zu „Garten Schwieters“. Dieser Garten stand auf meiner privaten Gartenreise 2007 mit auf dem Programm und bis dahin hatte ich so wunderbar gestaltete Schaugärten in so traumhaft ruhiger Lage mit stimmungsvollen Bauernhäusern noch nie gesehen. Auch mein zweiter Besuch nach zehn (!) Jahren hat mich noch einmal genauso verzaubert!

So schön…Definitiv der letzte Garten…Auf dem Weg Richtung Heimat besuchten wir in Vreden den Garten um ein Privathaus. Frau Lechtenberg holte uns per Fahrrad vom Bus ab und ein wenig Beinevertreten vor dem langen Heimweg tat allen gut. Schon der Blick in den Vorgarten zeigte, wie gartenbegeistert die Bewohner sein müssen. Das traumhaft eingewachsene Grundstück bietet verschiedene Sitzplätze, alle liebevoll für uns eingedeckt! Wir haben das große Glück, nicht nur auf Gartenbesuch zu kommen, nein, auch noch zu Kaffee und allerfeinster Torte! Mir fehlen die Worte, schaut selber!

Hach, war das ein Abschluss! Ein, ach, solche Superlativen gibt es gar nicht… Einfach wundervoll, traumhaft, lecker, gekonnt,… Und dann gab es ja auch noch einen kleinen Gartenladen… Ein Wunder, dass wir alles mitbekommen haben!

Es war eine wahnsinnig schöne Gartentour, so wunderbare, paradiesische Gärten, so gastfreundliche Gartenbesitzer, die das „Gartenerleben“ möglich gemacht haben. Die uns an ihrer Freude, ihrer Begeisterung teilhaben ließen. Die ansteckend und inspirierend waren. Die süchtig gemacht haben…

Mein großer Dank geht an diese tollen Menschen – aber auch an meine 44 „Münterländer“, meine Gartentouren-Teilnehmer! Alles hat wieder super geklappt, vielen Dank! Glücklich und erfüllt habe ich alle wieder heile in Dithmarschen „abgeben“ können…

Wer jetzt sagt, wow, hört sich ziemlich nett an…Ich hab`da was!

Die Gartentour wird wiederholt, vom 17.08.-20.08.2017, dann mit dem Schwerpunkt „Stauden“. Drei Gärten dieser Tour sind dabei, klar, das tolle Tortenbuffet auch, fünf Gärten sind „neu“.

Es sind noch Plätze frei!!! Anmeldung unter 0481-6886430

Ich freue mich auf euch…



6 Gedanken zu „Gartentour Blütentraum Münsterland – mein Reisebericht

  1. Ein Garten schöner als der andere!!!!! Ich finde es schon beeindruckend, wie manche Leute wahre Paradiese erschaffen!!!! Toll!!!
    Viele Grüße von Margit

    • Kathrin Kock sagt:

      Liebe Margit!

      Das war wirklich unglaublich schön in den acht Gärten! Traumhaft und wir haben auch noch schönes Wetter gehabt…
      Paradiesisch!

      Die Gartenbesitzer hatten alle ein Händchen dafür und mindestens 2 grüne Daumen.

      Liebe Grüße und noch viel Sonne und Wärme in diesem „Sommer“…

      Kathrin

  2. Sabine Rohde sagt:

    Hallo Kathrin,
    durch Deine traumhaften Fotos war ich nochmal in den wunderschönen Gärten unterwegs.
    Danke für die gelungene Tour, freue mich schon sehr auf die nächste.
    Liebe Grüße, Sabine

    • Kathrin Kock sagt:

      Liebe Sabine,

      mir geht es genauso! Wie gut, dass man heute alles festhalten kann per Foto. Alles bleibt so schön präsent.

      Ich Glückspilz darf die Tour bald noch einmal machen und freue mich schon. Es gibt ja reichlich andere Gärten, Picker, Susan Island und Garten Lechtenberg sind aber auch beim 2. Törn dabei!

      Reisebericht folgt…

      Liebe Grüße in den noch höheren Norden – ich umsorge die drei Töpfe noch, Übergabe müssen wir unbedingt bald hinbekommen!

      Kathrin

  3. Yvonne Kuefer sagt:

    Das sind wirklich tolle Gärten! Ich finde leider selten Zeit und Lust, um an meinem eigenen Garten zu arbeiten. Dabei kann man so viele schöne Dinge zaubern. Vielleicht engagiere ich doch nächsten Sommer einen Profi. Viele Grüße Yvonne

    • Kathrin Kock sagt:

      Hallo Yvonne!

      Ja, das ist so etwas mit der Zeit für den Garten…Da gibt es im Alltag ja immer genug zu erledigen. Was die Lust angeht, in den Garten zu gehen, ist bei mir nie ein Problem. Ich brauche meine Gartenzeit, um mich wohl zu fühlen. Der Garten erdet mich und man sieht nach getaner „Arbeit“ sofort ein Ergebnis. Sehr erfüllend!
      Ich wünsche dir, das dich der oder das Gartenvirus so erwischt, dass du zum „Gärtnern“ in den Garten gehst und nicht zum „Arbeiten“!

      Liebe Grüße

      Kathrin

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.